StartseiteScheidung onlineRatgeberGerichtsurteileNützlichesArchivÜber unsAnfahrt

Ratgeber:

Trennung

Unterhalt

Sorgerecht/Umgang

Zugewinn

Versorgungsausgleich

Scheidung

Kosten

Allgemein:

Startseite

Haftung

Kontakt

Impressum

Wenn Sie bereits 1 Jahr von Ihrem Ehegatten getrennt gelebt haben, kann der Scheidungsantrag bei dem Familiengericht eingereicht werden. Für das Scheidungsverfahren besteht Anwaltszwang, d.h. dass derjenige Ehegatte, der den Scheidungsantrag stellt, von einem Rechtsanwalt vertreten sein muss. Der andere Ehegatte, der selber keinen Scheidungsantrag stellen möchte, braucht nicht durch einen Rechtsanwalt vertreten sein. Im Falle einer einvernehmlichen Scheidung reicht deshalb die Beauftragung nur eines Rechtsanwalts aus. Dieses ist regelmäßig für die Eheleute die kostengünstigste Scheidung, da nur die Kosten eines Rechtsanwalts anfallen und die Eheleute untereinander vereinbaren können, dass die Kosten der Scheidung von beiden zu gleichen Anteilen getragen werden.

Nach der Einreichung des Scheidungsantrags bei dem Familiegericht wird dieser dem anderen Ehegatten zugestellt. Gleichzeitig wird ihm Gelegenheit gegeben, sich zum Scheidungsantrag zu äußern. Mit der Übersendung des Scheidungsantrags übersendet das Gericht den Eheleuten ferner die Fragebögen für den » Versorgungsausgleich, die innerhalb einer vom Gericht bestimmten Frist ausgefüllt wieder zurückgeschickt werden müssen. Mit Hilfe der Fragebögen will das Gericht wissen, welche Rentenansprüche die Eheleute bezogen auf Ihre Ehezeit begründet haben. Auch diese Rentenansprüche werden von Amts wegen ausgeglichen.

Liegen dem Gericht die Auskünfte der Versorgungsträger zu den Rentenanwartschaften vor, bestimmt es den Termin zur Scheidung. Zu diesem Termin werden beide Eheleute persönlich geladen. In dem Termin werden die Eheleute von dem Richter gefragt, seit wann sie getrennt leben und ob nach wie vor der Wunsch der Ehescheidung besteht. Selbst wenn der scheidungsunwillige Ehegatte einer Scheidung widersprechen sollte, wird die Ehe der Parteien geschieden. Für die Scheidung kommt es allein darauf an, dass die Trennungszeit abgelaufen ist und der scheidungswillige Ehegatte nach wie vor geschieden werden will.

Von dem Zeitpunkt der Stellung des Scheidungsantrags bis zur Ehescheidung muss mit 4 bis 6 Monaten gerechnet werden.